Ausdauer und Kraft in neuer Dimension

Auf dem Gesundheits- und Fitnessmarkt gibt es ein neues Trainingskonzept, das ähnlich wie Pilates große Erfolge hinsichtlich der aufrechten Körperhaltung erzielt. Es schult die Balance, verbessert die Haltung und trägt so zum Aufbau einer starken Körpermitte bei. Die Übungen auf dem CoreAlign helfen, das zentrale Nervensystem zu stimulieren. Bewegungsabläufe werden harmonisiert, Schritt für Schritt wird so eine höhere Bewegungs- und Übungsqualität möglich.

Wer nicht gerne „matwork“ betreibt oder nicht so gerne liegend trainieren möchte, aber von der Wirksamkeit von Pilates und des „powerhouse“ überzeugt ist, dem bieten sich neue Perspektiven. Das Training mit dem CoreAlign eignet sich aber auch für Einsteiger ohne Pilates-Vorkenntnisse sowie Sportneulinge.

 

 

Das Gerät CoreAlign, entwickelt von Jonathan Hoffman, Physiotherapeut aus Israel, bietet geradezu revolutionäre Möglichkeiten. Auf rollenbestückten Schlitten führt der Übende fast spielerisch erscheinende Übungen aus. Diese entsprechen Bewegungsabläufen aus dem Alltag und motivieren mit Namen wie z.B. Statue auf Rädern, Tarzan oder der Knicks. In Kombination mit einer gewöhnlichen Sprossenwand ist die Übungsauswahl riesig. Je nach individueller Zielsetzung ist es möglich, Kraft und Ausdauer zu  trainieren, aber ebenso Flexibilität und Stabilität. Durch so genannte „Tubes“ (ähnlich einem Expander) können verschiedene Widerstände und somit Schwierigkeitsgrade eingestellt werden.

Das “HoffmanConcept“ eröffnet so neue Wege in Fitness, Therapie, Rehabilitation und im Leistungssport.

Ein Demofilm zum CoreAlign finden Sie hier auf der Startseite.

Einige weitere Kurzfilme gibt es zusätzlich bei YouTube zu CoreAlign.